Um seine Zukunftsperspektiven zu verbessern

Wo sehen Sie sich in fünf oder zehn Jahren?

 

Die Zeiten ändern sich

Das wirtschaftliche Umfeld, in welchem sich heute eine Zahnarztpraxis behaupten muss, hat sich in der vergangen Jahren stark verändert. Zunehmende Konkurrenz, erhöhter Kostendruck und neue Geschäftsmodelle wie etwa Filialketten und Franchise-Kliniken drängen die Inhaberinnen und Inhaber individueller Zahnarztpraxen immer mehr in die Rolle von Unternehmern. Und zwar egal, ob man will oder nicht!

 

Das Problem: Während des zahnmedizinischen Studiums wurde man nie darauf vorbereitet eines Tages ein sogenanntes „KMU“ (Kleines- & mittleres Unternehmen) zu führen, noch sich Gedanken über Positionierung, Strategien und Patientenakquisition zu machen.

 

Früher reichte es ein Praxisschild neben die Türe zu hängen und schon kamen die ersten Patienten zur Behandlung. Doch diese Zeiten sind vorbei, egal ob in Deutschland, der Schweiz oder Österreich!

 

Werbung für eine Deutsche Zahnklinik in den Basler Verkehrsbetrieben. Man beachte die * Fussnote!

 

Unternehmerische Grundkenntnisse werden immer wichtiger


Wer also seine Zukunftsperspektiven verbessern möchte, der muss sich – wohl oder übel – mit dem Thema Praxismarketing sowie den dazugehörenden Aspekten der Patientenkommunikation und/oder der Personal- und Teamführung auseinandersetzen. Dabei geht es nicht darum einen zweiten Studiengang in Betriebswirtschaft zu absolvieren, sondern sich ganz gezielt, praktisch und pragmatisch die wichtigsten und relevantesten Grundkenntnisse anzueignen.

 

Swiss Dental Marketing, eine Initiative des Marketing- und Kommunikationsprofis Daniel Izquierdo-Hänni, hat zum Ziel dieses unternehmerische Fachwissen auf eine besonders “dentalfokussierte” und praxisnahe Art und Weise zu vermitteln. Praxisworkshops und Onlinekurse, Fachartikel und Bücher, Videotutorials und Daily Business Tools sollen dazu beitragen, die Zukunftsperspektiven der Dentalprofis – Praxisinhaber, Spezialisten wie etwas Implantologen, Zahnärzte, Assisteninnen, etc. – zu verbessern.