Um den steigenden Patientenansprüchen gerecht zu werden

Strahlend-zufriedene Patienten gewinnt man sich nicht “einfach so”…

 

Kritischer und anspruchsvoller denn je: Die Patienten von heute!

Entwicklungen wie etwa die minimalinvasive Chirurgie haben zu einer Wahrnehmungsänderung der Medizin in der Gesellschaft geführt, auch die Halbgötter in Weiss gehören zweifelsohne der Vergangenheit an. Und auch in der Zahnmedizin sehen sich die Patienten immer weniger als hilfesuchende Kranke (Ausnahmen bilden die reinen Schmerz- und Notfallbehandlungen), sondern als Kunden, die für ihr Geld eine entsprechende und zuvorkommende Behandlung erwarten.

Gerade für eine Zahnarztpraxis sind die (immer anspruchsvoller werdenden) Patienten von heute von immenser Bedeutung. Warum? Weil

der Patient selbstbewusster und kritischer ist denn je und keine Scheu mehr hat bei einem anderen Zahnarzt eine Zweitmeinung einzuholen. Daher gilt es diesen gleich von Anfang an für sich zu gewinnen.

… es in der der Zahnmedizin keine wirksamere Werbung gibt als die Mund-zu-Mund-Propaganda gibt. Doch dieses Empfehlungsmarketing geht nur von überdurchschnittlich zufriedenen Patienten aus.

 

Das Patientengespräch ist mindestens so wichtig wie der eigentliche Eingriff

Die grosse Herausforderung besteht darin, dass die meisten Patienten die eigentliche, zahnmedizinische Leistung der Dentalpraxis gar nicht wirklich beurteilen können, weshalb sie auf für sie relevante Nebensächlichkeiten zurückgreifen um den Besuch beim Zahnarzt zu beurteilen.

 

Die Digitalisierung bietet auch beim Beratungsgespräch mit den Patienten ganz neue Möglichkeiten. Im Bild: Med. dent. Andrés Izquierdo-Hänni während der Konsultation.

 

Mag sein, dass diese Aspekte im Sinne der odontologischen Intervention kaum relevant sind, für die subjektive Wahrnehmung des Patienten und die daraus folgende Mund-zu-Mund Propaganda sind sie es jedoch umso mehr. Daher gilt es die subjektive Wahrnehmung der Patienten entsprechend ernst zu nehmen, als Teil der Gesamtbehandlung zu verstehen und proaktiv darauf einzugehen. Immer mit dem Ziel, die zahnmedizinische Behandlungsqualität für die Patienten verständlich, erlebbar und nachvollziehbar zu machen.

Auf was man achten muss, und wie man vorgehen kann, erklärt Daniel Izquierdo-Hänni, Gründer von Swiss Dental Marketing, in seinen Kursen, Publikationen, Educationalvideos und eben dieser Website.